includes/images/header/5-Weissenbach.jpgincludes/images/header/2-Insel-Litzlberg.jpgincludes/images/header/3-Seefeld.jpgincludes/images/header/1-Steinbach.jpgincludes/images/header/6-Attersee-Sued.jpgincludes/images/header/4-Schloss-Kammer.jpg

Wandern Attersee

Attersee – Walderlebnisweg für Kinder – Buchberg

Familienwanderung, Laufstrecke, Walken

Der Walderlebnisweg wird im Moment für Sie hergerichtet!!!

  • Gehzeit: ab 1 Std. 30 Minuten
  • Ausgangspunkt: Waldweg
  • Einkehr: Terrassencafe Koberger – Zielpunkt (geöffnet Mai – September)

Wegbeschreibung: (gelbe Beschilderung)
Der drei Kilometer lange Rundweg berichtet über die Entstehung des Waldes, Bewirtschaftung und Pflanzekunde. Dieser Naturlehrweg ist ein großer Spielplatz für Kinder. Als besonderes Erlebnis- ein Baumhaus, Kletterbaum, Lianen, Sägen, Malen, Bauen von Staudämmen, Spazieren in Fußfeldern, Schatztruhe, Zwergenkraftwerk u.v.m. Idyllisch angelegte Jausplätze mit herrlichem Ausblick.

Der Weg führt beim Schlossberg vorbei (Tafel über Ausgrabungen), wo am breiten Plateau einst eine kleine Wallburg mit einer Ringwallanlagen stand. (1000 v. Chr.).

(Quelle: Tiscover.com)

Wandern im Höllengebirge

Das Höllengebirge bietet viele interessante und Wanderrouten. Als Belohnung für die Anstrengung erleben Sie nach dem Aufstieg eindrucksvolle Panoramaansichten die Sie sonst nur aus Prospekten kennen. Genießen Sie die Ruhe auf den Berggipfeln, nebenbei tun Sie auch etwas Positives für Ihre Gesundheit.

Bergwandern in Österreich Hochleckenhaus

Das Hochleckenhaus bietet bei einer Einkehr typische Spezialitäten, die Einkehr dort ist empfehlenswert um sich für die weitere Wanderung zu stärken.

Ihr Urlaubsort Steinbach am Attersee gehört zu den Bergsteigerdörfern Österreichs. Weitere Informationen zu den Bergsteigerdörfern finden Sie im PDF-Infofolder des Alpenvereins:

Zur Infoseite „Bergsteigerdorf Steinbach am Attersee“

Mehr Infos zum Attersee-Hotel Föttinger…

Hinauf auf den Schoberstein

Eine Wanderung auf den Schoberstein beginnt man am besten in Weißenbach am Attersee. Parkplatz beim Hotel Post oder bem Parkplatz an der Brücke zum Nixenfall.Gemütliche Wanderungherrliche Aussicht über den Attersee sowie zum Mondsee und ins Gebirge des Salzkammergutes.

Die Wanderung auf den Schoberstein ist eine recht gemütliche Wanderung für die ganze Familie, da der Weg sehr schön angelegt ist und sich durchwegs schön angelegter Weg - 18kbrecht flach über Serpentinen durch den Wald nach oben zum Gipfel hocharbeitet. Teilweise sind die Serpentinen dermaßen großzügig angelegt, dass selbst zahllose Schilder des Alpenvereins, mit dem Hinweis, dass Abkürzungen die Vegetation zerstören, unzählige Abschneider nicht verhindern können.

Bereits sehr bald wird man auf dieser Wanderung mit sehr schönen Blicken auf den Attersee undein Stück des Mondsees belohnt. Wenn man allerdings die teilweise stark ausgetretenen Abkürzungen nimmt,verpasst man so manchen dieser Seeblicke.

Kurz nachdem man aus dem Wald kommt, kann man deutlich zwei Felstürmeerkennen – hier muss man rechts daran vorbeigehen.

Wer Kinder mitnimmt, der sollte speziell im letzten Abschnitt vorsichtigsein, wo es kurz über Felsengeht. Durch die Drahtseile sollte das aber selbst für kleinere Kinder kein Problem darstellen. Und natürlich amGipfel selbst ist wieder äußerste Vorsicht geboten, da der Schoberstein Richtung Attersee fast senkrecht abfällt.

Der Ausblick über den Attersee ist wirklich herrlich, was an Wochenenden – bedingt auch durch den familienfreundlichen Weg – teilweise zu einer wahrenÜberfüllung am Gipfel führen kann.

Wanderung auf den Hochlecken

Für eine Wanderung auf den 1.572 m hohen Hochlecken (Höllengebirge) gibt es
3 Ausgangspunkte in Steinbach am Attersee. Eine spitzen Einkehrmöglichkeit bietet das Hochlechenhaus.

1. Steinbach/Schiffsanlegestelle
Von der Schiffsanlegestelle aus geht es am Gemeindeamt vorbei und über die „Alte Großalmstraße“ (Hausmühle) bis zum Feldbauer. Von hier geht es weiter über Berg — Schützing — Zwieselmahd. Nach kurzer Zeit erreicht man die „Niedere Rast“, von wo man einen wunderbaren Ausblick auf die „Adlerspitzen“ genießen kann. Weiter geht es bis zur „Hohen Rast“ und am Antoniusbrünnlein vorbei bis zur Einmündung in den AV-Weg Nr. 820. Von hier aus ist es nicht mehr allzu weit bis zum Hochleckenhaus. Gehzeit ca. 3-4 Stunden.

2. Gasthof Kienklause in Steinbach
Vom Gasthof Kienklause geht es die Forststraße entlang, bis diese unterhalb vom Scheringstein in den AV-Weg Nr. 823 einmündet. Ab hier geht es dann gleich weiter in Richtung Hochleckenhaus wie bereits oben beschrieben. Gehzeit ca. 2,5 Stunden.

3. Taferklause (Parkplatz)
Vom Taferlklaussee startend geht es vorbei am Aurachursprung, von wo der Weg über eine Schotterhalde, bei der man sehr leicht ins Rutschen gerät, weiterführt. Weniger gefährlich, aber nicht weniger anstrengend, ist dann das letzte Stück bis zum Hochleckenhaus. Gehzeit ca. 2 Stunden.

Hochleckenhaus

Künstlerweg Steinbach am Attersee

Begeben Sie sich bei einem gemütlichen Spaziergang auf die Spuren großer Künstlerpersönlichkeiten, die in Steinbach und Weißenbach gelebt und zu Besuch waren. Gustav Mahler, Friedrich Gulda, Franz von Schönthan, Chalotte Wolter, Hedwig Bleibtreu, Gustav Klimt – sie alle wurden vom Attersee und seiner faszinierenden Umgebung inspiriert. Auf dem 2,5 km langen und leicht begehbaren Rundweg geben Schautalfen interessante Informationen.

künstlerwegsteinbach

Mit Audiobegleitung wird dieser Spaziergang am Künstlerweg wir dieser Spaziergang am Künstlerweg in Weißenbach am Attersee zum musikalischen Spaziergang. Es Teil des Weges hat alpinen Charakter, teilweise führt er über einen Wiesenweg, womit die Naturverbundenheit der dargestellten Künstler unterstrichen wird.

Reine Gehzeit: ca. 45 Minuten
Zeitbedarf mit Audiobegleitung: ca. 2 bis 2 ½ Stunden
Ausgangspunkt: Gasthaus-Pension „Zur Nixe“ – Weißenbach

Heimito von Doderer 5.8.1986 bis 23.12.1966
Wohnte vom 1. Februar bis 19. Mai 1946 im Haus seines Onkels Richard v. Doderer im Forstamt und verfasste in dieser Zeit einen wesentlichen Teil seines monumentalen Romans „Die Strudelhofstiege“. Dieser Gesellschaftsroman ist das Hauptwerk Heimito von Doderers und eines der größten Werke der österreichischen Literatur.

Otto Tressler 13.4.1871 bis 27.4.1965
Der Schauspieler Otto Tressler holte sich die Freude an sportlicher Betätigung. Dem Segeln und Schwimmen blieb Otto Tressler bis ins hohe Alter treu. Von seinem Segelboot „Halunke“ köpfelte er noch mit 90 Jahren in den Attersee, an dem er so viele Sommer verbracht hatte.

Friedrich Gulda 16.5.1930 bis 27.1.2000
Friedrich Gulda lebte von 1962 bis 2000 in Weißenbach am Attersee. Er fand hier – umgeben von Bergen und See – die zu seinem Schaffen wichtige Abgeschiedenheit und Ruhe. In seinem Studio im “Meierhof“komponierte und interpretierte er seine Musik – von der Klassik über Jazz bis zur freien Musik mit seiner Hinwendung zur jugendlichen Dance Music.

Charlotte Wolter 1.3.1834 bis 14.6.1897
Gemeinsam mit ihrem Gatten Graf O`Sullivan kaufte Charlotte Wolter zwei alte Bauernhäuschen direkt neben dem Hotel Post in Weißenbach am Attersee, welche sie zu stilvoll ausgestatteten Sommervillen umbauen ließ. Hier verbrachte die größte Heroin Wiens und gefeierte Schauspielerin des Burgtheaters ihre Sommerfrische.

Gustav Mahler 7.7.1860 bis 18.5.1911
Im Sommer 1893 fand Mahler die gewünschte Ruhe und Abgeschiedenheit für seine Arbeit in Steinbach am Attersee. Hier erfüllte er sich auch den Wunsch eines eigenen Arbeitshäuschens, das er 1894 bezog. Am Attersee kam er in seiner Arbeit gut voran. Er vollendete hier die II. Symphonie und komponierte die III. Symphonie.

Gustav Klimt 14.7.1862 bis 6.2.1918
Gustav Klimt, der bedeutendste Maler des Jugendstils, suchte in den Jahren 1900 bis 1912 und 1914 bis 1916 die jährliche Erholung und Inspiration am Attersee, wo auch die meisten seiner Landschaftsbilder entstanden. Es wohnte hier im Forsthaus (siehe Station B), seine Lebensdame Emilie Flöge im Gästehaus der Villa Brauner in Gmauret.

Ihr Audiogerät in deutscher Sprache erhalten Sie gegen Kaution beim Ausgangspunkt Gasthaus-Pension „Zur Nixe“ in Weißenbach am Attersee.

Herrliche Ausblicke

Wandern in der Ferienregion Attersee. Mit dem Rucksack auf dem Buckel und einer Melodie auf den Lippen genießen Sie die traumhafte Landschaft rund um den größten Binnensee Österreichs. Erleben Sie die „Natur pur“.

Bei den Wanderwegen wird Ihnen vieles geboten: Angefangen bei den leichten Wanderungen und FamilienwanderwegeGebirgswanderwege. Jeder bis hin zu Wanderbegeisterte kann sich individuell seine Tour auswählen.

Rund um den Attersee gibt es interessante Themenwanderwege, welche sowohl für Erwachsene als auch für Kinder sehr spannend und informativ sind.

Mehr Infos zu Familienwanderungen in der Ferienregion Attersee

wandern am attersee

Aktiv- & Familienhotel Alpenblick
Lohninger-Schober.at
Hotels-Tagung.com